Sylvesterparty in der alten Diakonie – Mit den Flüchtlingen gemeinsam ins Jahr 2016 feiern

Mitglieder der Flüchtlingsinitiative „einLeben“ werden am 31.12. in den Räumlichkeiten der alten Diakonie am Barfüßerkloster eine Sylvesterparty veranstalten.  Herzlich eingeladen sind die im Raum Bad Gandersheim wohnenden Flüchtlinge und Bürger der Stadt. An diesem letzten Abend des Jahres soll den Besuchern in gemütlicherOrga-team Atmosphäre die Möglichkeit gegeben werden andere Menschen, deren Kultur und Lebensumstände näher kennen zu lernen und gemeinsam zu feiern. Da das Gebäude seit längerer Zeit nicht genutzt wurde, müssen die Räume für die Veranstaltung erst hergerichtet werden. Heute am  30.12. sind schon Mitglieder von „einLeben“ dabei aufzuräumen, zu säubern und Sitzgelegenheiten zu schaffen. Vorort wird in kleiner Runde der Organisationsplan besprochen, erstellt und die einzelnen noch zu erledigenden Aufgaben verteilt. Die Motivation ist groß und die Spannung auf die bevorstehende Sylvesterfeier ebenfalls.

Für das kommende Jahr ist geplant, dass die alte Diakonie wieder mit Leben erfüllt und zu einem „Interkulturellem Nachbarschaftszentrum“ hergerichtet werden soll. alte DiakonieVerschiedene Angebote sollen Flüchtlinge als Neubürger mit anderem kulturellen Hintergrund und schon länger hier lebende Bad Gandersheimer Bürger einander näher bringen, um sich besser verstehen und (ein)schätzen zu können. Ebenfalls im Gespräch sind Beratungsangebote und Hilfestellungen für Flüchtlinge und deren Familienangehörige im Alltag und bei der Berufsfindung bzw. Jobsuche mit der Absicht, eine bessere Integration in unsere Gesellschaft zu ermöglichen.

Beginnen wird die Sylvesterfeier um 19 Uhr. Jeder soll etwas zum Essen mitbringen, sodass ein leckeres interkulturelles Bufett aufgebaut werden kann. Auch Familien mit kleinen und großen Kindern sind herzlich willkommen. Für Getränke ist gesorgt. (ni)

 

Ein Gedanke zu “Sylvesterparty in der alten Diakonie – Mit den Flüchtlingen gemeinsam ins Jahr 2016 feiern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *