Ehrenamtliche von einLeben und Flüchtlinge besuchen gemeinsam die Stadt Goslar

IMG_6105-1024x768

„Die Altstadt von Goslar  ist sehr schön. Der Weihnachtsmarkt ist sehr bunt. Die Fahrt in die Stadt hat meinen Freunden und mir in der großen Gruppe viel Spaß gemacht. Das sollten wir öfter machen.“ Abdullah, seit über einem Jahr nach seiner Flucht in Bad Gandersheim ansässig, interessiert sich sehr für die alten Gebäude und die Stadtgeschichte. Die Flüchtlingsinitiative EinLeben hatte alle ehrenamtlichen Helfer und von ihr betreuten Flüchtlinge eingeladen am Sonntag den 4.12. an einer vorweihnachtlichen Tagesfahrt nach Goslar teilzunehmen.  Eine große Anzahl traf sich deshalb mittags auf dem Bad Gandersheimer Bahnhof, um gemeinsam mit der Regionalbahn nach Goslar zu fahren. Schon während der Fahrt entwickelten sich viele Gespräche zwischen den Teilnehmenden. Immer wieder gerieten bei Einigen angstbesetzte Erinnerungen an die Flucht und die Sorge um zurückgelassene Familienmitglieder dabei in den Vordergrund. Das zeigt, dass Anspannung, Ungewissheit und nicht verarbeitete Erlebnisse immer noch massiv den Alltag der geflüchteten Erwachsenen und Jugendlichen und Kinder bestimmen.
Die Sprache stellt kein großes Hindernis mehr da, weil fast alle Flüchtlinge seit geraumer Zeit die in Bad Gandersheim angebotenen Sprachkursen erfolgreich besuchen und sich schon gut auf Deutsch verständigen können.
In Goslar wurde die Gruppe wegen ihrer Größe aufgeteilt, um an einer Führung durch die historische Altstadt teilzunehmen. Aufmerksam folgten die Flüchtlinge den Ausführungen der beiden Stadtführer, mussten aber bei manchen speziellen Begriffen, besonders im Bereich der Baukunst, passen, soweit reichten die Deutschkenntnisse dann doch noch nicht. „Da muss man eben häufiger Nachfragen, um zu verstehen,“ sagte eine der teilnehmenden Flüchtlingsfrauen. Aber auch durch die unterstützende Übersetzung durch Teilnehmende mit sehr guten Deutschkenntnissen, löste sich so manch fragender Blick auf.IMG_6114-1024x768Abschließend stand ein Besuch des Goslarer Weihnachtmarktes auf dem Programm. Den Rundgang nahmen viele der Angereisten gern wahr und  ließen sich begeistern durch die vielen Lichterketten und das bunte fröhliche Treiben auf dem Markt.
Sehr zufrieden mit dem gelungenen Tag, die gemeinsame Aktion von Ehrenamtlichen und den neu Eingebürgerten und dem Wunsch nach Wiederholung, kehrte die Gruppe abends nach Bad Gandersheim zurück. (ni)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *