Aktion Fahrradwerkstatt – Örtliche Mobilität der Flüchtlinge verbessern

Am Sonnabend 22.02. trafen sich in Bad Gandersheim Flüchtlinge und Mitglieder der Flüchtlingsinitiative ‚einLeben‘, um gespendete Fahrräder wieder fahrbereit zu machen. Mit vielFahrradwerkstatt 1 kreativem Geschick, gesammelten Altteilen und unter fachlicher Anleitung wurde die Straßentauglichkeit der schon in die Tage gekommenen Velos wieder hergestellt. Fahrräder sind für viele Flüchtlinge die einzige Möglichkeit, um ihre Mobilität zu verbessern. Ortschaften, die keine oder nur zeitlich sehr eingeschränkte Busverbindungen haben, erschweren es Vielen größere Orte mit Geschäften zu erreichen, Kontakte zu pflegen oder beispielsweise einen Sprachkurs zu besuchen. Neue Fahrräder oder größere Ersatzteile kann sich aus finanziellen Gründen keiner der Flüchtlinge leisten. Alle die gekommen waren gingen deshalb mit großer Begeisterung und Motivation an die Arbeit defekte Teile auszubauen und mit dem vorhandenen Altmaterial zu ersetzen. Gleichzeitig wurden schon reparierte, verkehrstüchtige Fahrräder Probe gefahren und Ausleihwünsche angemeldet.

Am gemeinsamen Mittagstisch mit diversen leckeren Suppen wurde weiter gefachsimpelt und Fahrradwerkstatt 2nach Möglichkeiten gesucht, wie man dringend benötigte zusätzliche Altfahrräder besorgen kann, um den Radius der Beweglichkeit von Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern zu erhöhen. Auch die Dankbarkeit über die bisherige Hilfs- und Spenderbereitschaft der Mitbürger von Bad Gandersheim wurde von Vielen immer wieder betont.
Wer die Flüchtlinge bei der Integration durch Verbesserung ihrer Mobilität unterstützen möchte  und seine gebrauchten Erwachsenen- und Kinderfahrräder nicht mehr benötigt, kann diese gerne der Flüchtlingsinitiative ‚einLeben‘ spenden. Melden Sie sich bitte telefonisch unter 05382-95520 in der Diakonie Bad Gandersheim oder schreiben Sie eine E-Mail an kontakt@einleben.net (ni)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *